Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » 3800 neue Wohnungen in der Stadt Regensburg

3800 neue Wohnungen in der Stadt Regensburg

8. Sep. 2011 - Der Markt in Regensburg steht vor einer Entspannung. Eine Vielzahl neuer Quartiere soll Platz für Neubürger bieten.
Die Bauarbeiten boomen. In Regensburg werden fast 4000 neue Wohnungen entstehen.
REGENSBURG. Eng ging es bisher zu auf dem Wohnungsmarkt: Ob zur Miete oder in den eigenen vier Wänden, das Angebot war begrenzt oder teuer, bezahlbarer Wohnraum gerade für junge Familien knapp. In den kommenden drei bis vier Jahren wird sich das ändern: 2800 Wohnungen sollen bis 2015 entstehen, noch einmal rund weitere 1000 Wohnungen sind geplant. Allerdings gibt es für ihre Fertigstellung keinen konkreten Zeitplan. Die Neubauten verteilen sich über das ganze Stadtgebiet.
Dass es in Regensburg an Wohnraum mangelt, erkannte die Stadtverwaltung schon Mitte der 90er-Jahre als Problem. Ein wesentlicher Grund: Schon seit längerem werden kaum noch Mietwohnungen gebaut. Vorwiegend entstehen Eigentumswohnungen, die entweder selbst bewohnt werden oder als Kapitalanlage dienen.
Die Stadtbau GmbH, gedacht als soziales Korrektiv für Leute mit geringerem Einkommen, hat trotzdem bisher eher kleine Brötchen bei der Schaffung neuen Wohnraums gebacken. Aber, so versichert Geschäftsführer Joachim Becker: „Bis Ende des Jahrzehnts bauen wir 500 neue Wohnungen.“
Ein weiterer Grund für die Stadt, beim Wohnungsbau anzuschieben, ist die Einwohnerprognose: Bis 2029 sollen es 9000 Einwohner mehr sein, weiß Armin Mayr, stellvertretender Amtsleiter beim Amt für Stadtentwicklung, aus den Statistiken. Grundlage für die städtische Planung ist das „Fachprogramm Wohnen II“ aus dem Jahr 1997. Damals war erstmals der „drastische Rückgang an Mietwohnungen“ thematisiert worden.
Die Nachfrage nach den Wohnungen und Einfamilienhäusern in den neuen Burgweintinger Quartieren Burgweinting Mitte und Burgweinting Nordwest I und II bestätigt das städtische Engagement: Nur noch vereinzelt stehen Objekte zum Verkauf, selbst in den Aubach-Villen sind nur noch ein paar Wohnungen zu haben.
Maßgeblich beigetragen hat wohl auch der familienfreundliche Grundstückpreis, den die Stadt bei 250 Euro festlegte. Am freien Markt bewegen sich die Grundstückspreise zwischen Oberisling und Keilberg von 250 Euro aufwärts bis zu Spitzenpreisen von 680 Euro pro Quadratmeter Grund.
Der Bauboom kommt auch für Geldanleger zur richtigen Zeit. Erst recht zu Krisenzeiten: „Wann immer es eine Horrormeldung über die wirtschaftliche Gesamtsituation gibt, häufen sich bei uns die Anrufe“, weiß Heinz-Jürgen Kauczor, Architekt beim Regensburger Bauträger Tretzel. 460 Wohnungen entstehen auf dem „Rennplatz Nord“ bis 2014. Über die Hälfte sind bereits verkauft. Quelle: Mittelbayerische Zeitung


 

Zurück zu den Meldungen

Aktuelles

Bundeseinheitliches Meldegesetz - Neue Rechte und Pflichten für Mieter und Wohnungsgeber

Erfahren Sie mehr ...

Callback
Rückruf

Sie wollen zurückgerufen werden? Schreiben Sie uns, wir melden uns bei Ihnen!

Kontaktformular

Mietkaution sparen

Nutzen Sie die Vorteile einer Mietbürgschaft:

  • Sie als Mieter behalten Ihr Kautionsgeld
  • geringe Gebühren
    (ab € 5,75 im Monat)

Information / Anmeldung

Immer up-to-date!

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unsere RSS-Feeds!

RSS-Feed Kaufobjekte
RSS-Feed Mietobjekte
RSS-Feed Aktuelles

Mehr Infos zum Thema RSS