Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » IVD: Wohnungsmieten sind inflationsbereinigt gesunken

IVD: Wohnungsmieten sind inflationsbereinigt gesunken

1. Feb. 2013 - Die Wohnungsmieten in Deutschland sind heute niedriger als vor 20 Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des IVD und des Center for Real Estate Studies (CRES). Demnach sind die Mieten seit 1992 bundesweit um nominal 9,4 % gestiegen, in den zehn größten Städten um 13,6 %. Rechnet man die Teuerungsrate mit ein, liegen die realen Mieten heute bundesweit um 22,8 % unter dem Niveau von 1992, in den großen Städten sind sie um knapp 20 % niedriger. Der Wohnkostenanteil gemessen am Nettohaushaltseinkommen blieb konstant bei rd. 16 %. Mit dieser Analyse wolle man zu einer Versachlichung der Diskussion um eine scheinbare Mietexplosion beitragen, sagt IVD-Präsident Jens-Ulrich Kießling. Für 2013 und 2014 erwartet der Verband nur noch moderate Mietpreiserhöhungen. Der Anstieg in den letzten drei bis vier Jahren sei ein Nachholeffekt aus den vorangegangenen ca. 15 Jahren mit relativ stabilen Mieten.


 

Zurück zu den Meldungen

Aktuelles

Bundeseinheitliches Meldegesetz - Neue Rechte und Pflichten für Mieter und Wohnungsgeber

Erfahren Sie mehr ...

Callback
Rückruf

Sie wollen zurückgerufen werden? Schreiben Sie uns, wir melden uns bei Ihnen!

Kontaktformular

Mietkaution sparen

Nutzen Sie die Vorteile einer Mietbürgschaft:

  • Sie als Mieter behalten Ihr Kautionsgeld
  • geringe Gebühren
    (ab € 5,75 im Monat)

Information / Anmeldung

Immer up-to-date!

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unsere RSS-Feeds!

RSS-Feed Kaufobjekte
RSS-Feed Mietobjekte
RSS-Feed Aktuelles

Mehr Infos zum Thema RSS